Insgesamt sieben Teams aus ganz Deutschland nahmen an dem Spielwochenende teil. In den je 45-minütigen Spielen standen sich auf dem großen Feld je zwei Mannschaften mit fünf Spielern gegenüber. 
/images/content/ETG_News_01.jpg
Gestartet wurde am Samstag mit zwei klaren Siegen gegen Bremen (15:7) und Leipzig (15:9). Es folgte eine knappe Niederlage gegen die Favoriten aus Berlin (12:14). 
Am Sonntag startete das Team zuversichtlich in den zweiten Turniertag und konnte einen Sieg gegen Dresden (15:10) einfahren. 
Im letzten Spiel waren die Beine dann doch etwas schwer und das Team musste sich gegen Münster knapp mit 12:14 geschlagen geben.

In zwei Wochen findet in Hamburg das zweite Spielwochenende mit den entscheidenden Spielen über den Auf- und Abstieg statt. Mit drei Siegen haben die Wuppertaler noch alle Chancen. Erstes Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt.


 

 

Bereits im letzten Jahr berichteten die Wuppertaler Stadtwerke in ihrem Kundenmagazin über die Frisbee-Abteilung der ETG.
Neben dem Artikel wurde ein Videobeitrag aufgenommen zu sehen unter:
www.wsw.info/ausgabe-174/kulturfreizeit/ultimate-frisbee/

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
16:45:00 15.02.2019
Frisbee