Kieran Schmitz traf beim 5:4 in Essen dreifach für die ETG, die damit den Abstieg von Etuf besiegelte. Foto: Otto Krschak

ETG hat noch kleine Aufstiegschance

Wuppertal/Essen Während sich die Wuppertaler mit einem 5:4 in Essen den zweiten Platz in der 2. Regionalliga behaupteten und endgültig den Klassenerhalt perfekt machte, holte Spitzenreiter Raffelberg nur einen Punkt und muss noch etwas zitttern.
Das oberste Ziel ist schon einen Spieltag vor Ende der Hallensaison erreicht: Nach einem 5:4-Erfolg beim Vorletzten EtuF Essen haben die ersten Hockey-Herren der Elberfelder TG in der 2. Regionalliga nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Nun eröffnet sich für den Tabellenzweiten sogar die kleine Chance, noch aufzusteigen. Spitzenreiter Club Raffelberg kam in Aachen über ein 2:2 nicht hinaus und ist nur noch zwei Punkte voraus. Am letzten Spieltag am 16. Februar (14 Uhr) erwartet die ETG zu Hause den Vierten Aachen, während sich zeitgleich Raffelberg gegen den Dritten aus Münster keine Niederlage leisten darf.
In Essen trafen Kieran Schmitz (3), Jan-Niklas Larisch und Lennart Kern für die ETG. Red




 
 

 
       

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
20:00:00 03.02.2020
Elmar