Der Wuppertaler Regionalligist verabschiedet sich nach dem 6:6 gegen den THC Münster vom Titelrennen.

Im Spiel gegen Münster mussten die Wuppertaler den nächsten Dämpfer hinnehmen.
Man lag bereits nach 5 Minuten durch eine gut ausgeführte Ecke der Gäste hinten. Anschließend spielten sich die 1.Herren in einen Rausch und kombinierten sich klasse nach vorne. Philipp Kirazli, Kieran Schmitz und Lennart Kern trafen alle per Nachschuss zum 3:1. Kurz darauf traf auch Florian Fey sehenswert zum 4:1, ehe Max Borlinghaus nach einer tollen Kombination mit Florian Fey und Lennart Kern zum 5:1 Halbzeitstand vollendete.
Auch in Halbzeit zwei spielten die Wuppertaler mutig nach vorne und erhöhten durch Florian Fey zum 6:1. Leider merkte man im Verlauf der letzten 20 Minuten die Unerfahrenheit der sehr jungen Mannschaft. Man fing sich zwei sehr ärgerliche Gegentore und wurde in der Folgezeit immer unsicherer, man fing sogar regelrecht an zu schwimmen. Einzig Benedikt Döpp war auch in diesem Spiel ein überragender Rückhalt und konnte mit tollen Paraden Schlimmeres verhindern. Leider musste sich die ETG am Ende sogar mit einem 6:6 und der im Endeffekt für beide Teams verdienten Punkteteilung zufrieden geben, ein Sieg hätte den vorzeitigen Klassenerhalt bedeutet.

So müssen nächste Woche gegen ETUF Essen die Punkte mitgenommen werden!


Ergebnisse vom vergangenen Wochenende
Damen 1. VLB-Spiel gg. Crefelder HTC 2 2:4 (1:0)
Herren 1 2. RL-Spiel gg. THC Münster 6:6 (5:1)
Herren 2 1. VLC-Spiel gg. MSV Duisburg  5:9 (0:4)
Herren 3 2. VLRW-Spiel gg. DSD Düsseldorf 3 4:13 (1:7)




 
 
 
       

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
09:00:00 29.01.2020
Elmar