Der Wuppertaler Regionalligist steht nach 9:4 gegen Etuf Essen vor der Herbstmeisterschaft.


Philipp Kirazli erzielte sein erstes Hallentor. Foto: Krschak, Otto (krs)

Die Hockey-Herren der Elberfelder TG bleiben weiter ungeschlagener Tabellenführer der 2. Regionalliga. Im Spitzenspiel gegen Etuf Essen gewann die Mannschaft von Spielertrainer Lennart Kern nach einer perfekten zweiten Halbzeit mit 9:4 (2:3) und ist nur noch einen Punkt von der Herbstmeisterschaft entfernt. Der soll am Sonntag im letzten Hinrundenspiel beim Tabellenvorletzten Aachen geholt werden. „Ein Sieg wäre extrem wichtig, denn gleichzeitig könnten wir den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf zehn Punkte ausbauen“, sagt Kern, der nach wie vor auch nach unten schaut.

In der Rückrunde muss die Mannschaft mit Fynn Schmitz (Auslandssemester in Irland) auf einen wichtigen Spieler verzichten. Schmitz reihte sich auch am Sonntag mit zwei Treffern wieder in die Torschützenliste ein, gar drei erzielten sein jüngerer Bruder Kieran sowie Lennart Kern. Philipp Karazli hatte mit seinem ersten Liga-Treffer zum 1:1 ausgeglichen. Trotz stürmischen Beginns, haperte es bei der ETG aber zunächst mit dem Toreschießen und man lag nach zehn Minuten sogar mit 1:3 zurück. Das wurde nach der Pause viel besser, als die ETG von 2:3 auf 9:3 davon zog. Jeder Treffer wurde vom gesamten Team gefeiert. Am Ende bekam auch A-Jugend-Torwart Jan Duisberg Einsatzzeit, außerdem feierte Max Borlinghaus, der auf dem Feld gesetzt ist, seinen ersten Halleneinsatz.

Von Günter Hiege (WZ-Artikel Lokalsport, 09.12.2019)


 
 
 
       

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
08:00:00 10.12.2019
Elmar